During their previous "undercover mission" the musicians of STING OPERATION worked with songs written by Gordon Matthew Sumner (Sting). He is undoubtedly one of the greatest composers in pop music. In 2018 the band released the album "Every Smile You Fake" (also see press reviews).

every smile you fake


Devi Reith (voc), Felix Straumann (sax), Matthias Siegrist (git), Peter Leuzinger (bass), Peter Preibisch (drums)

1. Fragile - 2. Every Breath You Take - 3. Don't Stand So Close - 4. Russians - 5. Roxanne - 6. So Lonely - 7. Sister Moon - 8. Fortress Around Your Heart - 9. Message In A Bottle - 10. Moon Over Bourbon Street

All compositions by G. M.Sumner (Sting)
rec. 2014-18, D. Wirth, Studio Bau2 Winterthur

>> order here (SFR 15.--)

 

Fragile.mp3

Russians.mp3

Don't Stand So Close.mp3

So Lonely.mp3

Press reviews

Magazin "kulturtipp"
Das Quartett Sting Operation macht sich über die Popsongs des erfolgreichen Briten Sting her. Diese zerlegt es vorsichtig und setzt die Einzelteile mit jazzaffiner Kreativität wieder zusammen. Daraus ergeben sich fast neue Songs, die aus Sting- und Police-Hits wie "Roxanne" oder "Message In A Bottle" Bebop-Balladen werden lassen. Charmant!

"Neue Luzerner Zeitung"
Im übertragenen Sinn operieren die Musiker um den Zürcher Saxophonisten Felix Straumann an Sting-Kompositionen herum. Sie legen mit feinen chirurgischen Schnitten und manchmal auch weniger subtil mit der Operationssäge die inneren Strukturen der Songs frei.

"Zürcher Oberländer"
Die Musiker verweisen dabei auf die Geschichte des Jazz, die voll von neu arrangierten Hits sei. John Coltrane. Miles Davis, Cannonball Adderley, Louis Armstrong, Charlie Parker und viele mehr; alle spielten die Popsongs ihrer Zeit und improvisierten dazu.

"Glattaler"
Dass sich gestandene Jazzer nun an Sting, den rundum bekannten Sänger der englischen Post-Punk-Band Police, heranwagen, ist kein Zufall. Erstens sind Lieder wie "Message In a Bottle" oder "Englishman in New York" schon längst Teil des kollektiven Hörgedächtnisses. Zweitens besitzen diese Kompositionen Raffinesse und Kraft, die sie für Jazzmusiker attraktiv machen.